Sie sind hier: Ihre Spezialisten » Test » News

Aktuelles

Prof. Dr. Ludger Gerdesmeyer

Ausgezeichnete Langzeitergebnisse bei Hüftprothesen

Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer publiziert in einer aktuellen Studie Langzeitergebnisse 19 Jahre nach Operation

Als einer von sehr wenigen Wissenschaftlern und Operateuren weltweit kann Prof. Dr. Gerdesmeyer über solche Langzeitergebnisse berichten. Sie können den Artikel herunterladen und selbst lesen. Für weitere Beratung und Information lassen Sie sich einen Termin in der Sprechstunde geben.

Artikel zum Download im PDF-Format

Teaser Hüftchirurgie

Informationsveranstaltung

zu Arthrose, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen sowie Sportverletzungen

Montag, den 14.11.2016 um 16.30 Uhr, Bürgerhaus Kronshagen, Kopperpahler Allee 67, 24119 Kronshagen

Arthrose ist weltweit die häufigste Gelenkerkrankung. In Deutschland sind laut IIDEGS1-Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland etwa 12,4 Millionen Personen betroffen. Die daraus entstehenden chronischen Schmerzen und körperlichen Funktionseinschränkungen bedeuten einen erheblichen Verlust an Lebensqualität. Herkömmliche konservative Arthrose Therapien zielen nur auf eine Behandlung der Symptome, nicht der Ursachen, wodurch der Krankheitsprozess weiter fortschreitet. Im Gegensatz dazu behandelt die innovative MBST-Therapie vor allem die Ursachen und nicht nur die Symptome. Arthrose ist eine degenerative Zerstörung des Gelenkknorpels. Hier setzt die MBST­-Therapie an. Das nicht-operative, schmerzfreie Verfahren arbeitet mit einer patentierten Weiterentwicklung der aus dem diagnostischen MRT bekannten Kernspinresonanz und kann nachhaltige regenerative Prozesse im Knorpelgewebe und eine rasche Schmerzreduktion auslösen. Zertifizierte Mediziner haben mit der patentierten MBST-Therapie bereits mehr als 200.000 Patienten behandelt. Bei Therapieerfolg kommt es zu einer signifikanten Schmerzlinderung bis hin zu völliger Schmerzfreiheit und zu einer Funktionsverbesserung der behandelten Gelenke. Auf der Informationsveranstaltung der Med THERAPIE vorgestellt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung unter: Tel: 0431/25958-261 oder E-Mail: gesundheit@medbaltic.de

Dr. Andreas Losch

MedBaltic gründet Institut für medizinische Begutachtung

Dr. med. Andreas Losch leitet die neue Abteilung

Das IFMB Kiel – Institut für fachübergreifende medizinische Begutachtung der MedBaltic-Gruppe ist ein privates unparteiisches und fachübergreifendes Institut für medizinische Begutachtung. Ziel und Qualitätskriterium ist die Erstellung rechtssicherer und für die Beteiligten nachvollziehbarer Gutachten. Dieser neue Leistungsbereich der MedBaltic-Gruppe wendet sich in erster Linie an Patienten, Gerichte, Versicherungen, Berufsgenossenschaften, Sozialversicherungsträger und Rechtsanwälte.

Ausführliche Informationen

KN-Artikel

7. Fortbildung: Sport, Medizin und Mee(h)r

Die Kieler Nachrichten berichten ausführlich über die erfolgreiche Veranstaltung!

Zeitungsbericht im PDF-Format

Fortbildung Kieler Woche 2013

7. Fortbildung: Sport, Medizin und Mee(h)r

4. bis 6. März 2016 Kiel – Oslo – Kiel

Wir laden Sie herzlich zu unserer 7. Fortbildung unter dem Motto „Sport, Medizin und Mee(h)r“ ein.

Der Schwerpunkt dieses Symposiums wird im Jahr 2016, passend zur mit Spannung erwarteten Fußball-EM, auf den Erkrankungen und Verletzungen im Fußball und vor allem auf neu entwickelten Behandlungsstrategien liegen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Diagnostik sowie neue Behandlungsverfahren ermöglichen eine ständig wachsende Zahl konservativer und operativer Therapieoptionen, wobei u. a. neue Medizinprodukte als Innovationstreiber wirken. Ziel unserer Veranstaltung ist es, mit Vorträgen und Gesprächen, Tipps und Tricks zur Verletzungsprophylaxe und Behandlungsoptimierung unserer Leistungssportler durch die Referenten darzustellen und diese mit Ihnen zu diskutieren. Das Symposium findet im Jahr 2016 auf der Color Line Fähre als zertifiziertes Kongress-Schiff zwischen Kiel und Oslo statt. Wir würden uns freuen, Sie im Norden begrüßen zu dürfen!

Hinweis zum Programm: Der Vortrag „Neue S2k Leitlinie Meniskuserkrankung der DGOU und die daraus praxisrelevante Empfehlung für den Fußballsport“ durch Dr. med. Losch ersetzt den Vortrag „Kniebandverletzungen” am Freitag.

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Dr. Andreas Losch

Neue Leitlinien zur Behandlung von Meniskuserkrankungen

Dr. med. Andreas Losch

Als Leiter der AG Sporttraumatologie ist Dr. med. Andreas Losch maßgeblich an der Erstellung der neuen Leitlinien zur Behandlung von Meniskusverletzungen beteiligt. Diese Leitlinien, an denen alle wichtigen Organisation seit über 2 Jahren gearbeitet haben, sind nun offiziell wirksam.

Dokument als PDF-Download

Prof. Dr. Ludger Gerdesmeyer

Kinderfüße verdienen mehr Beachtung!

Pilotprojekt zur Prävention mit Prof. Dr. Gerdesmeyer in Kieler Kitas

Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer

Zum Artikel auf kn-online.de

Teaser Hüftchirurgie

Neueste Aspekte in der Gelenkchirurgie

Minimal-invasive Operationstechniken – erklärt in einem Beitrag der Fachzeitschrift „ORTHOPress”

Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer, PD Dr. med. Martin Fuerst, Dr. med. Wolfgang Kohlsche

Zum Artikel im PDF-Format

Teaser Tag der offenen Tür Neumünster

Großer Andrang beim Tag der offenen bei MedBaltic Neumünster

Dr. med. Marc Koch und Dr. med. Martin Fuerst im Dialog mit Patienten

Am 25. Juni stellten Dr. med Marc Koch und Dr. med. Martin Fuerst im Rahmen eines Tages der offenen Tür neue Möglichkeiten der Hüft- und Wirbelsäulenchirurgie vor. Die zahlreichen Interessenten wurden leicht verständlich sowohl über minimalinvasive Operationstechniken als auch über modernes, individuell optimal anpassbares Implantat-Design informiert.

Das Team vom Holsteinischen Courier war mit der Kamera dabei:

Zum Video

Zum Zeitungsartikel

Prof. Dr. Ludger Gerdesmeyer

Stoßwellentherapie: Labsal für schmerzende Füße

Prof. Dr. med. Gerdesmeyer und Dr. med. Gollwitzer gelingt der Nachweis der Wirksamkeit einer extrakorporalen Stoßwellentherapie beim Fersenschmerz.

Fokussiert, energiereich und ohne Anästhesie – auf diese Weise kann die extrakorporale Stoßwellentherapie eine therapierefraktäre Plantarfasziitis deutlich lindern.

Zum Artikel

Fortbildung Kieler Woche 2013

6. Fortbildung: Sport, Medizin und Mee(h)r

19. bis 20. Juni 2015 zur Kieler Woche im Landhaus Schellhorn

wir laden Sie herzlich zu unserer 6. Kieler Woche Fortbildung unter dem Motto „Sport, Medizin und Mee(h)r“ ein.

Besonderheiten einzelner Sportarten werden von Seiten körperlicher Belastungen, Akutverletzungen, chronischer Folgeschäden und schließlich konservativen und operativen Behandlungsformen beleuchtet. Das Ziel ist eine umfassende, sportärztliche Versorgung der Athleten im Hochleistungs- und Breitensport. Desweiteren werden wir Tipps und Tricks zur Verletzungsprophylaxe und Behandlungsoptimierung darstellen und mit Ihnen diskutieren.

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Prof. Dr. Ludger Gerdesmeyer

Fortbildung: Hip Expert Training

8. Mai 2015 in Berlin

Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer zum Thema „Hip Expert Training – Minimally Invasive Hip Arthroplasty. Direct Anterior Approach meets Short Hip Stem”.

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Dr. Andreas Losch

Fortbildung: 4. Norddeutscher Schulterarthroskopiekurs

12.bis 13. Februar 2015 in Hamburg

Dr. med. Andreas Losch ist als Instruktor zum Thema „Lagerung/Untersuchung in Narkose” in Hamburg dabei.

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Studie Dolorclast Teaserbild

Stoßwellentherapie zur Behandlung des Fersenschmerzsyndroms

Januar 2015

Der EMS Swiss DolorClast® ist ein Gerät für die extrakorporale Stoßwellentherapie und eignet sich zur Applikation von Stoßwellen an den Fersen von Patienten mit chronischer proximaler Plantarfaszitis (Fersenschmerzsyndrom) nach vorausgegangener konservativer Therapie.

Die Ergebnisse der Klinischen Studie, die unter anderem von Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer durchgeführt wurde, zeigen die nachgewiesene Evidenz für die Wirksamkeit und Sicherheit dieses Systems bei der Behandlung der chronischen plantaren Faszitis.

Hier können Sie die Publikation lesen/herunterladen

Termine zur Beratung oder Therapie können an folgenden Standorten vereinbart werden:

Kronshagen: Tel. 0431/25958-131
Kaltenkirchen: Tel. 04191/7226573
Neumünster: Tel. 04321/44425
Mönkeberg: Tel. 0431/25958-211

Dr. Lutz Dörner

Das Schädelhirntrauma im Wintersport

Dezember 2014

Autor: Dr. med. Lutz Dörner
Publikation: Orthopädische Nachrichten 12/2014

Durch verschiedene prominente Opfer ist das schwere Schädelhirntrauma innerhalb der letzten Jahre zunehmend in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Tatsächlich sind Schädelhirntraumata eine der häufigsten Verletzungen im alpinen Wintersport. Neben der adäquaten Primär- und
Sekundärversorgung erscheint insbesondere die Prävention von großer Relevanz.

Artikel lesen

Buch Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer

Neues Buch von Prof. Dr. med. Gerdesmeyer erschienen

Dezember 2014

In Zusammenarbeit mit dem Sportmedizinischen Institut Frankfurt hat Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer ein neues Buch zum Thema extrakorporale Stosswellentherapie publiziert. Gerdesmeyer ist einer der führenden Wissenschaftler auf diesem Gebiet und hat dazu zahlreiche klinische Studien und Forschungsarbeiten durchgeführt und veröffentlicht.

Publikationen von Dr. med. Ludger Gerdesmeyer

In diesem Buch werden die neuesten therapeutischen Möglichkeiten der extrakorporalen Stosswellentherapie und aktuelle Forschungsergebnisse vorgestellt. Darunter unter anderem die Einsatzmöglichkeiten der Stosswellentherapie (ESWT) bei chronisch Wundheilungsstörungen, Sehnenerkrankungen, Sportverletzungen, Knochenerkrankungen, neurologische Krankheiten und auch Anwendungsmöglichkeiten bei chronischen Herzerkrankungen. Inzwischen zählt die extrakorporale Stosswellentherapie zu den sehr effektiven und schonenden Behandlungsformen bei vielen orthopädischen Erkrankungen. Diese Therapie wird auch bei der MedBaltic durchgeführt.

Termine zur Beratung oder Therapie können unter Tel. 0431/25958-131 vereinbart werden.

Prof. Dr. Ludger Gerdesmeyer

Wirksamkeit der interventionellen Schmerztherapie erwiesen

Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer veröffentlicht Studie

Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer konnte in einer wegweisenden Studie den Nachweis der Wirksamkeit einer interventionellen Schmerztherapie erbringen. In einer multizentrischen klinischen Studie konnte er zeigen, dass die perkutane Neurolyse bei chronischen Nervenschmerzen signifikant besser ist, als bei einer vergleichbaren Kontrollgruppe. Dieses minimal-invasive Katheterverfahren wird erfolgreich bei chronischen Nervenschmerzen im Rahmen von chronischen Rückenschmerzen eingesetzt. Die Ergebnisse wurde in dem renommierten wissenschaftlichen amerikanischen Fachjournal „Pain Physician” publiziert.

Hier können Sie die Publikation lesen/herunterladen

22. Internationales Symposium für Fußchirurgie

05. bis 06. Dezember 2014, München/Unterschleissheim

Prof. Dr. med. Ludger Gerdesmeyer hält einen Vortrag auf dem Jahreskongress der Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie e.V.

Veranstaltungs-Ablauf (Englisch) im PDF-Format

Teaser Fortbildung: 5. Sport, Medizin und Mee(h)r Jubiläumsfahrt

Fortbildung: 5. Sport, Medizin und Mee(h)r Jubiläumsfahrt

07.bis 09. Februar 2014 Kiel-Oslo-Kiel

Der Schwerpunkt dieses Symposiums wird im Jahr 2014, passend zur mit Spannung erwarteten Fußball-WM, auf den Erkrankungen und Verletzungen im Fußball und vor allem auf neu entwickelten Behandlungsstrategien liegen.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Diagnostik sowie neue Behandlungsverfahren ermöglichen eine ständig wachsende Zahl konservativer und operativer Therapieoptionen, wobei u. a. neue Medizinprodukte als Innovationstreiber wirken. Ziel unsererVeranstaltung ist es, mit Vorträgen und Gesprächen, Tipps und Tricks zur Verletzungsprophylaxe und Behandlungsoptimierung unserer Leistungssportler durch die Referenten darzustellen und diese mit Ihnen zu diskutieren.

Als Jubiläumsveranstaltung findet das Symposium im Jahr 2014 auf der Color Line Fähre zwischen Kiel und Oslo statt.

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Dr. Lutz Dörner

MedBaltic-Experte als Referent in Indien

29.9.2013

Dr. Lutz Dörner referierte bei der Indischen Tagung für stereotaktische und funktionelle Neurochirurgie als Festredner über die Einsatzmöglichkeit von implantierbaren Morphinpumpen zur Therapie chronischer Schmerzen und Spastik. Die vorgestellten Erfahrungen wurden in Neu Delhi mit großen Interesse aufgenommen. Eine Zusammenarbeit mit führenden Kliniken in Neu Delhi ist geplant.

Dr. Lutz Dörner

Premiere: MRT-kompatibler Neurostimulator

10.9.2013

Erstmals wurde in Kiel durch Dr. Lutz Dörner ein MRT kompatibler Neurostimulator zur Schmerztherapie bei chronischen Rückenschmerzen erfolgreich eingesetzt. Dadurch bleibt die Möglichkeit zu weiterer Diagnostik an der Wirbelsäule erhalten.

Teaser Kongress Tübingen

Hüftexperten-Kongress

27. September 2013 in der Eberhard-Karls-Universität, Tübingen

Engl. Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Dr. Andreas Losch

Dr. med. Andreas Losch wird Leiter der AG Sporttraumatologie

Tagung der DGU erfolgreich für MedBaltic

Anlässlich der Präsidiumssitzung der „Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie” vom 21. bis 22. Juni 2013 in Frankfurt am Main wurden unter anderem einige AG-Leiter neu benannt. Leiter der AG Sporttraumatologie 2014-2016 wird der bisherige Stellvertretende Leiter med. Dr. Andreas Losch, MedBaltic Unfallambulanz Kiel und Neumünster.

Mehr Informationen

Kieler Fußkongress

Fortbildung: 1. Kieler Innovationskongress Fuß

21.bis 22. Juni 2013 im Atlantik Hotel Kiel

Der Schwerpunkt dieser Arbeitstagung wird in diesem Jahr auf den Erkrankungen und Verletzungen von Fuß und Sprunggelenk und vor allem auf neu entwickelten Behandlungsstrategien liegen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Diagnostik von Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen sowie neue Operationsverfahren und Implantate ermöglichen eine ständig wachsende Zahl konservativer und operativer Therapieoptionen, wobei neue Medizinprodukte und Implantate als Innovationstreiber wirken.

Aktuelle Operationstechniken, demonstriert von erfahrenen internationalen und nationalen Operateuren, werden live aus dem Zentrum für Klinische Anatomie des Anatomischen Institutes übertragen. Ziel unserer Veranstaltung ist es, mit Vorträgen und Live-Demos, Tipps und Tricks zur Operationsdurchführung durch die Referenten darzustellen und diese mit Ihnen zu diskutieren.

In den begleitenden Workshops werden Sie Ihre Kenntnisse vertiefen und sich in der Industrieausstellung technische Innovationen aus erster Hand demonstrieren lassen können.

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Fortbildung Kieler Woche 2013

Fortbildung: „Sport, Medizin und Mee(h)r“

Samstag, 22. Juni 2013 im Kieler Schloss

wir laden Sie herzlich zu unserer 4. Kieler Woche Fortbildung unter dem Motto „Sport, Medizin und Mee(h)r“ ein. Das Symposium findet 2013 anders als in den Vorjahren im Kieler Schloss statt.

Besonderheiten einzelner Sportarten werden von Seiten körperlicher Belastungen, Akutverletzungen, chronischer Folgeschäden und schließlich konservativen und operativen Behandlungsformen beleuchtet. Das Ziel ist eine umfassende, sportärztliche Versorgung der Athleten im Hochleistungs- und Breitensport.

Bereits jetzt wirft die Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien ihre Schatten voraus. Auch wir möchten uns dieser Sportart, die weltweit Millionen von Menschen begeistert und in ihren Bann zieht, annehmen und den Fußball dieses Jahr in den Focus unserer sportmedizinischen Ausführungen stellen. Dafür konnten ausgewiesene Spezialisten gewonnen werden, die aufgrund ihrer medizinischen und eigenen sportlichen Erfahrung mehr als nur theoretisches Wissen vermitteln werden.

Nach einem abwechslungsreichen Vortragsprogramm in der ersten Tageshäflte zieht es uns am Nachmittag zum Ort des Geschehens der Kieler Woche: Der Zweimastschoner „Flying Dutchman“ nimmt uns auf die Regattabahnen der Segler und Sufer, die dort um den Kieler Woche-Sieg kämpfen. Die Regatten werden dabei aus der Sicht des Sportlers sowie des Mediziners kommentiert und
bewertet.

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Thumb Logo UKSH

Vortrag „Die schmerzhafte Schulter – Welche Ursachen, welche Therapie?”

Dienstag 12.02.2013, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Gesundheitsforum des UKSH im Citti Park Kiel

Referent: PD Dr. med. Martin Fuerst

Das Schultergelenk erlaubt es uns, den Arm auf hervorragende Weise zielgenau und mit großem Radius zu bewegen. Nur ein reibungsloses Zusammenspiel von eigentlichem Schultergelenk und Schultergürtel macht diese hohe Funktionalität möglich. Entsprechend des komplexen Aufbaus des Schultergelenks sind die Erkrankungsmöglichkeiten sehr vielfältig und bedürfen einer genauen Diagnostik und Therapie. Der Vortrag gibt einen Überblick über die vielfältigen Schultererkrankungen und deren Therapiemöglichkeiten.

Anmeldung
Per E-Mail Gesundheitsforum-Kiel@uksh.de oder telefonisch 0431 597-5212
Bitte nennen Sie Datum, Veranstaltungstitel und Anzahl der teilnehmenden Personen.

Geusndheitsbeilage Thumb

Gesundheitsbeilage Kieler Nachrichten 10/2012

Spezialisten – Praxis – Wissenschaft – Klinik

In der Gesundheitsbeilage der KN ist ein umfassendes Portrait der MedBaltic-Gruppe erschienen. Alle Partner, Spezialgebiete und Kooperationenn werden sowohl für Partienten als auch für zuweisende Ärzte übersiichtlich dargestellt.

Artikel im PDF-Format

OP-Kurs

Ärztefortbildung

Fuß-Operationskurs in Kiel

Drs. Büll, Richter und Schwall initiieren einen Fußoperationskurs in Zusammenarbeit mit dem Institut für klinische Anatomie der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

23. und 24. November 2012
Kiel

Programm im PDF-Format

Tennisellenbogen

Dr. med. Andreas Losch, SPORTforum Nr. 95

Der Tennisellenbogen – ein häufiges schmerzhaftes Problem beim Sportler

Schmerzen im Bereich des Ellenbogens bei Wurf- oder Schlagsportarten, beim Anheben einer Kaffeetasse, beim Öffnen eines Schraubverschlusses oder beim Auswringen eines Tuches sind häufig die ersten Symptome einer oft chronisch verlaufenden Erkrankung. Die Diagnose Tennisellenbogen führt zu Verwunderung, da die meisten Betroffenen nie einen Tennisschläger in der Hand gehalten haben.

Der Medbaltic-Spezialist Dr. med Andreas Losch erläutert im SPORTforum das Problem und zeigt Therapiemöglichkeiten auf…

vollständiger Artikel im PDF-Format

Thumb Logo UKSH

Vortrag „Ursachen von Hüftproblemen – Verschleiß, Unfälle und angeborene Schäden”

Dienstag 30.10.12, 18:00 Uhr
Gesundheitsforum des UKSH im Citti Park Kiel

Referent: Prof. Dr. Ludger Gerdesmeyer

Problem Patelle Thumb

Fortbildung: Problem Patella – Schmerz und Instabilität

Freitag 21.9.2012, 18:00 Uhr
Atlantic Hotel Kiel

Leitung: Dr. med. Philip Richter

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Thumb Logo UKSH

Vortrag “Kniearthrose – was nun?”

Dienstag 18.9.12, 18:00 Uhr
Gesundheitsforum des UKSH im Citti Park Kiel

Referent: Prof. Dr. Ludger Gerdesmeyer

Thumb Logo UKSH

Vortrag “Schulterschmerz – Viele Ursachen, große Möglichkeiten”

Dienstag 25.9.12, 18:00 Uhr
Gesundheitsforum des UKSH im Citti Park Kiel

Referent: Priv. Doz. Dr. Martin Fuerst

Veranstaltung Amsterdam

Dr. Büll stellt neues OP Verfahren in Amsterdam vor

Freitag 3. und 4.9.2012
Amsterdam

Referenten:
Dr. Francesco Albo, Italien
Dr. Christian Büll, Deutschlanf
Dr. Kees Doets, Holland
Dr. Thomas Lee, USA
Dr. Paul Simons, Deutschland
Dr. Manfred Thomas, Deutschland

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Thumb Flyer Arthro Kongress

Dr. C.C. Büll als internationaler Spezialist zur Arthro London eingeladen

Ende September hält Dr. Büll ein Referat über Alternativen der Knochenfixierung bei Hallux Valgus-Operationen. Er wurde in die Faculty der wissenschaftlichen Sitzung eingeladen..

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Thumb Kieler Woche Silber

Dr. René Schwall ersegelt Kieler-Woche-Silber

Überzeugendes Comeback des Silbermedaillengewinners von Sydney…

vollständiger Artikel

Hüftschmerz Teaser Motiv

1. MedBaltic Patientenfortbildung in Kaltenkirchen: Der Hüftschmerz

Montag, 16.4.2012, 17:45 – 20:30 Uhr
Landhotel Dreiklang, Kaltenkirchen

Nicht immer ist eine sichere Unterscheidung zwischen einem Schmerz aus dem Hüftgelenk selbst und einem Schmerz aus der Wirbelsäule auf Anhieb möglich. Wir möchten Sie an diesem Abend über die Entstehung des Hüftschmerzes aus Wirbelsäule und Hüftgelenk sowie die operativen Behandlungsmöglichkeiten informieren..

Veranstaltungsflyer im PDF-Format

Einladung an unsere Hausärztlichen Kollegen zum Stammtisch

Wir laden Sie herzlich zu unserem orthopädisch-unfallchirurgischen Stammtisch in Kiel-Holtenau ein. Hier möchten wir mit Ihnen gemeinsam in gemütlicher Runde einmal pro Halbjahr über aktuelle Fälle und Therapiekonzepte aus dem orthopädisch-unfallchirurgischen Fachbereich sprechen.

vollständiger Artikel

Segeberger Zeitung November 2011

Neue Praxis in Kaltenkirchen: Für jedes Problem ein Spezialist

Orthopäden von MedBaltic praktizieren in der ehemaligen Paracelsius-Klinik an der Alversloher Straße

Ob bei Rückenschmerzen, Problemen mit der Hüfte, der Hand oder den Füßen- wer Beschwerden hat, hat seit Kurzem einen zusätzlichen Anlaufpunkt in Kaltenkirchen…

vollständiger Artikel im PDF-Format

Gesundheitswesen Oktober 2011

Unfallambulanz im Ärztehaus am Sankt Elisabeth Krankenhaus Kiel

Was leistet die moderne Unfallchirurgie heute ?
Die Kunst der Behandlung von Unfallverletzungen ist so alt wie Menschheit selbst.
Ging es dabei in früheren Zeiten vordergründig ums Überleben…

vollständiger Artikel im PDF-Format

Pressemitteilung – Audi Sailing Team Germany

ASTG holt Bronze-Medaillen Gewinner René Schwall als Mannschaftsarzt an Bord

Hamburg, 21.10.2011 – Das Audi Sailing Team Germany baut die sportärztliche Betreuung der Spitzensportler der deutschen Segelnationalmannschaft aus und heuert Dr. René Schwall als Mannschaftsarzt …

vollständiger Artikel

Lima News

Kappenprothese ersetzt Schultergelenk

In einer wissenschaftlichen Studie konnten Ärzte zeigen, dass die Arthrose der Schulter erfolgreich durch minimal invasive Methoden behandelt werden kann. Selbst bei Begleitverletzungen wie Sehnenrissen kann mit einer Kappenprothese bei einer stark fortgeschrittenen Arthrose das Schultergelenk ersetzt und die Funktion wieder hergestellt werden. Die Ergebnisse wurden in einer Multizenter Studie erfasst und jetzt von Prof. Dr. med. Gerdesmeyer publiziert.

vollständiger Artikel im PDF-Format

 

Aesculap® Program

Hip Expert Training am 30.09.2011 in Tübingen

Minimally Invasive Hip Arthroplasty
Direct Anterior Approach meets Short Hip Stems

vollständiges Programm im PDF-Format

Medizin Aktuell

Das moderne Kunstgelenk

Wer heute im Internet unter dem Begriff:“minimalinvasive Endoprothetik” sucht, findet über 40000 Einträge. Wer soll sich da auskennen…

vollständiger Artikel im PDF-Format

orthopress

Die richtige Therapie beim Knieschmerz

Jahrzehnte lang hat das Knie funktioniert. Alles war möglich, nichts tat weh, nie dachte man daran, dass das Knie mal nicht mehr richtig funktioniert und eigentlich ist man ja noch viel zu jung für ein neues Knie…

vollständiger Artikel im PDF-Format

Gesundheitswesen Januar 2011

Sankt Elisabeth Krankenhaus Kiel – Meniskusimplantation

Neuartiges Verfahren zur Behandlung von irreparablen Schäden am Meniskus
Im Oktober 2009 wurde in Schleswig-Holstein vom Unfallchirurgen Dr. Andreas Losch erfolgreich die erste Meniskusimplantation durchgeführt.

vollständiger Artikel im PDF-Format

Sportmedizin

Verletzt beim Sport: Operation oder nicht ?

In Deutschland werden jährlich ca. 1,5 Millionen Sportverletzungen registriert…

vollständiger Artikel

Computernavigation

Computernavigation in der Knieendoprothetik:

Der Einbau von Knieprothesen ist auch heute noch wesentlich schwieriger als von Hüftprothesen….

vollständiger Artikel

Deutsche Ärztezeitung

Kooperation über Sektorengrenzen hinweg

Pioniergeist im Norden. Neun Ärzte aus verschiedenen Disziplinen behandeln und operieren Patienten als ortsübergreifende Gemeinschaftspraxis…

vollständiger Artikel im PDF-Format

Fusschirurgie

Winkelstabile Implantate in der Fusschirurgie

Bei Korrekturoperationen am Fuß ist in heutiger Zeit die Zielsetzung des Operateurs…

vollständiger Artikel