MedBaltic & das Sailing Team Germany

Das Audi Sailing Team Germany heuert Dr. René Schwall als Mannschaftsarzt an.

Pressemitteilung

Hamburg, 21.10.2011 – Das Audi Sailing Team Germany baut die sportärztliche Betreuung der Spitzensportler der deutschen Segelnationalmannschaft aus und heuert Dr. René Schwall als Mannschaftsarzt an.

Die Olympischen Spiele in London 2012 rücken näher und die finalen Ausscheidungswettkämpfe für die Deutsche Segelnationalmannschaft finden Ende Dezember in Australien statt. Die sportlichen Vorbereitungen laufen also auf Hochtouren. Deshalb hat das ASTG für Verstärkung in der sportärztlichen Betreuung gesorgt: Ab sofort verantwortet Dr. René Schwall, Bruder von Oliver Schwall, Geschäftsführer beim STG die ärztliche Betreuung der Nationalmannschaft. Die Brüder sind Weltmeister, Vizeweltmeister und Gewinner zahlreicher Medaillen auf WM, EM und DM im Tornado. Dr. René Schwall, der auch Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney war, bringt seine Erfahrung als Segler und Orthopäde, Unfallchirurg und Sportmediziner in die intensive Mannschaftsbetreuung ein.
Gemeinsam mit dem schon amtierenden Mannschaftsarzt Prof. Dr. Burkhard Weisser übernimmt Dr. René Schwall die Steuerung der medizinischen Betreuung der Seglerinnen und Segler des ASTG und der DSV-Segler. Eine bessere Vernetzung zwischen Trainer, Physiotherapeut und behandelnden Ärzten soll Behandlungs- und Rehabilitationszeiten der Seglerinnen und Segler verkürzen und für eine schnellere und effektivere Ausarbeitung von spezifischen Prophylaxe-Regeln sorgen.
Dr. René Schwall betreut das ASTG mit seiner Praxisgruppe MedBaltic, die über mehrere Standorte in Norddeutschland sowie mit insgesamt 12 Ärzten über Spezialisten für das gesamte konservative und operative orthopädisch-unfallchirurgische Spektrum verfügt.